Rom 2006

Rom

50. Internationaler Kongress | 28. September - 02. Oktober 2006

Vom 28.09. - 02.10.2006 fand unter dem Motto "Erfahrung ist Zukunft - Dienstleistungsunternehmen - Protagonisten einer modernen Gesellschaft" der 50. internationale Kongress der FIDEN in Rom statt.

Dabei ging es um so gewichtige Themen wie die "europäische Vergaberichtlinie 18/2004/EG" und den "Wert der Sauberkeit in der heutigen Gesellschaft". Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Diskussionsrunde zum Thema "Chancen und normative Grenzen des Outsourcing von Dienstleistungen", an der namhafte Experten teilnahmen. Herr Bungart, der Hauptgeschäftsführer des deutschen Bundesinnungsverbandes der Gebäudereiniger, berichtete über "Lohn-Niveau und Wettbewerb in Europa". Er wurde zudem für seine Verdienste um die Belange der europäischen Gebäudereinigung mit dem diesjährigen Arthur-Frommholz-Preis ausgezeichnet.

 

Arthur – Frommholz – Gedächtnispreis 2006
Preisträger Herr RA Johannes Bungart

Noch nie wurde um den Preisträger des Arthur-Frommholz-Gedächtnispreises ein derartiges Geheimnis gemacht, wie in diesem Jahr. So manche falsche Fährte wurde ausgelegt, nur um den wirklichen Preisträger absolut im Dunklen zu lassen. Wir wollten ihm keine Chance lassen, uns von unserem Vorhaben abzubringen oder auch nur zu versuchen unseren Antrag zurückzuweisen.

Es ist gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die ihre Aufgabe mit ganzer Kraft und Engagement über Jahrzehnte hinweg erfüllen, sich ganz in den Dienst dieser Sache stellen und, immer dann wenn man sie dafür auszeichnen und ehren möchte, so tun als sei das alles gar nichts, während andere schon nach der Belohnung fragen, bevor sie überhaupt mit dem Arbeiten angefangen haben.

Wer diese Arbeit auch noch mit so viel Schwung und Humor erledigt, trotz manchmal auch schwierig zu treffender Entscheidungen in Verhandlungen als fairer und zuverlässiger Gesprächspartner bei allen Sozialpartnern geschätzt ist, sich den Herausforderungen auf nationaler wie internationaler Ebene stellt und Antworten auf drängende Zukunftsfragen findet, der verdient nicht nur unsere ungeteilte Hochachtung, sondern der sollte nicht erst dafür geehrt werden, bevor er in Pension geht. Wir wollen ihm damit nämlich auch sagen, dass wir ihn bitten, noch viele Jahre als Vertreter unserer gemeinsamen Interessen, stets geschätzter Gesprächspartner und Freund da zu sein.

Lieber Johannes,

wir möchten Dich bitten, den Preis anzunehmen und ich verspreche Dir dafür, dass ich davon absehen werde, Deine zahlreichen Tätigkeiten für unsere Branche auf nationaler und internationaler Ebene und Deine Leistungen im Detail hier aufzuführen. Erstens weil ich fürchte, dass mir dies ohnehin nur unvollständig gelingen würde und zweitens weil die dafür zur Verfügung stehende Zeit nicht ausreichen würde.

Wir schätzen uns glücklich, dass Du über viele Jahre dem Vorstand der FIDEN angehört hast und uns im Beirat auch nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite stehst. Dass Du neben Deinen Tätigkeiten als Geschäftsführer des Bundesinnungsverbandes Deutschland und der Deutschen Vereinigung für Facility-Management - ohne Deine zahlreichen Aktivitäten bei der Europäischen Interessenvertretung EFCI außen vor zu lassen - Zeit für die FIDEN findest, zeigt uns wie stark Du den Menschen in der Gebäudereinigung verbunden bist.

Das merkt man insbesondere auch, wenn man Deinen Beiträgen und Vorträgen zuhören kann, die stets von herausragenden Sachverstand und Praxisnähe geprägt sind.

Als kleiner Dank und als Ermunterung für die Zukunft möchten wir Dir heute den Arthur-Frommholz-Preis verleihen, und bitten Dich in diesem Sinne, für die Gebäudereinigung und den Bereich des Facility-Managements auch weiterhin so engagiert tätig zu sein. Vor allen Dingen bedanken wir uns aber für Deine Freundschaft und Verbundenheit und freuen uns darauf, dass wir diese gemeinsam auch in die Zukunft tragen werden.

Rom, 29.09.2006

Schnell Kontakt